Ein Segen für meine Mutter

3. Mrz 2021Feedbacks0 comments

Die Krankheit bei meiner Mutter kam so schleichend und «auf leisen Sohlen» daher. Plötzlich steckte ich mittendrin und ich musste mir eingestehen, dass ich nicht mehr weiter wusste.

Das Verständnis für unsere Situation und die Hilfsbereitschaft waren unglaublich. Was mir an diesem Haus so sehr gefällt, ist der Gedanke der Wohngemeinschaft für die Menschen mit Demenz. So bleibt ein möglichst selbständiger Charakter im Leben dieser Menschen so lange wie möglich erhalten. Zudem wird alles in einem sehr familiären, keinen Rahmen geführt, so dass man auch als Angehörige dort völlig frei ein- und ausgehen kann. Nach anfänglicher Mühe fühlt sich meine Mutter heute dort richtig «zu Hause».

Das Haus «Herbschtzytlos» ist ein Segen für meine Mutter und unsere Familie.
Frau K.

Gerne teilen

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.